Samhain - (Allerheiligen) -
Die Ahnenkraft durchdringt meine Seele
Gedanken
846
post-template-default,single,single-post,postid-846,single-format-standard,edgt-cpt-1.0.2,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,homa child-child-ver-1.0.0,homa-ver-2.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Samhain – (Allerheiligen)

„Die  Ahnenkraft durchdringt meine Seele“

Liebe Freunde,

für unsere Vorfahren die, Kelten/Germanen war es das Ende des Sommers und der letzten Ernte. Die Tage verlieren sich vermehrt in der Dunkelheit. Die Herbstwinde zerren an den Bäumen und die Nächte werden länger. Wir werden vorbereitet auf die Winterzeit und sammeln unsere Kräfte, um die Reise zu uns bewusster anzutreten.

Der Kontakt zu den Ahnen und die Durchlässigkeit zur Totenwelt ist an Samhain ein großes Thema. Die früheren Kulturen glaubten, dass die Toten an diesem Abend die Erlaubnis hatten, zurückzukehren an dem Ort ihres früheren Lebens.

Samhain ist der Abend vor Allerheiligen, der Tag der Toten. In der Samhain Nacht ehren wir die Ahnen. Die Verstorbenen, die schon vor uns diesen Weg gegangen sind mit vielen Entbehrungen aber auch mit viel Hoffnung und Zuversicht. Die Pfade, die unsere Ahnen betreten haben sind noch da, still warten sie auf die nächsten Schritte der Nachkommen.

Am 1. November leuchten Hunderte von Kerzen auf den Friedhöfen. Es ist als würde die Anderswelt die Tore öffnen und uns liebevoll begrüßen. Wir gehen zurück in die Verbindung zu unseren Wurzeln.

Was bedeutet Ahnen für uns?
Welche Spuren haben unsere Ahnen hinterlassen?
Wie geht es unseren Wurzeln?

Die Verbindung zu den Ahnen, Göttinnen und Elementarwesen werden in dieser Nacht neu geknüpft. Sei bereit dich einzulassen in die Anderswelt und ehre deine Wurzeln mit deinem Herzens-Licht.

 

Botschaft aus der geistigen Welt:

„Lichtvolle Heilung durchströmt meine Wurzeln und neue Kraft ist mir gegeben“

Messt die Verstorbenen nicht am Leben, das sie geführt haben. Jede Seele, welche die irdische Ebene durchschreitet, trägt in sich sowohl die Schattenseiten wie auch die Lichtseiten. Auch wenn die Toten nicht sichtbar sind, ihre gelebte Kraft ist trotzdem da. Ihr entscheidet, ob ihr diese Kraft so annehmt wie sie ist, oder diese Kraft in die Heilung bringt.

Entscheidet mit dem Herzen. Was ihr zu Lebzeiten ins Licht bringt, wird im Himmel als Stern wieder leuchten. Auch für eure Vorfahren vollbringt ihr eine Heilung, die über alle Zeiten wirkt.

In Gedenken an eure Wurzeln, werdet ihr an Kraft und Hoffnung gewinnen. Eure liebevolle Intention ist ein Licht für eure Ahnen und ein neuer Samen für eure Nachkommen.

Ihr seid die neuen Wurzeln aber ihr seid auch die alten Wurzeln. Verbindet beides mit Liebe und Achtung und der Stamm (Baum) wird von Lebendigkeit und Schönheit nur so strotzen.

Ihr seid die Medizin für die alten Wurzeln und das Licht für die neuen Wurzeln.

 

No Comments

Post a Comment