Samhain (Allerheiligen) -
"Das Flüstern der Ahnen umgibt uns, Wurzeln werden gefestigt, Bindungen neu geknüpft."
Jahreskreisfeste
1387
post-template-default,single,single-post,postid-1387,single-format-standard,edgt-cpt-1.0.2,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,homa child-child-ver-1.0.0,homa-ver-1.5,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Samhain (Allerheiligen)

„Das Flüstern der Ahnen umgibt uns, Wurzeln werden gefestigt, Bindungen neu geknüpft.“

Liebe Freunde,

vor zwei Wochen war ich im Land meiner Ahnen. Wie es für mich zur Gewohnheit ist, ziehe ich meine Runden durch die Friedhöfe, fahre zu den alten Häusern in denen sie gelebt haben und gedenke ihnen im Stillen. Jedes Mal bekommt mich ein Gefühl der Verbundenheit, fast der Ehrfurcht und ich stelle mir vor wie sie in diesen Häuser vor hunderten von Jahren gelebt haben. Ich stelle mir vor, welche Träume und Hoffnungen sie in sich getragen haben. Ich erahne, welche Entbehrungen sie auf sich genommen haben um zu überleben. Ich spüre in meinem Herzen, dass Ihre Gedanken und Hoffnungen auch in mir sind. Das gleiche Blut fließt durch meine Adern, dies alleine ermächtigt mich, ein Teil von ihnen zu sein. Zu wissen, dass ich dazugehöre in diesen großartigen Clan, macht mich glücklich. Die Sippen tragen nicht nur ein großer Segen in sich, sondern manchmal auch Bürden, die wir als ihre Nachkommen mittragen. Doch auch dies, bin ich überzeugt, geschieht aus freien Stücken.

Heute ist Samhain, die Nacht wird lebendig. Man hört das Flüstern der Ahnen, die uns sanft umgeben. Erinnerungen werden wach, die Wurzeln in uns, werden gefestigt, die Bindungen neu genknüpft.

Für unsere Vorfahren, die Kelten/Germanen war es das Ende des Sommers und der letzten Ernte. Die Tage verlieren sich vermehrt in der Dunkelheit. Die Herbstwinde zerren an den Bäumen und die Nächte werden länger. Wir werden vorbereitet auf die Winterzeit und sammeln unsere Kräfte, um die Reise zu uns bewusster anzutreten.

Der Kontakt zu den Ahnen und die Durchlässigkeit zur Totenwelt ist an Samhain ein großes Thema. Die früheren Kulturen glaubten, dass die Toten an diesem Abend die Erlaubnis hatten, zurückzukehren an dem Ort ihres früheren Lebens.

Samhain ist der Abend vor Allerheiligen, der Tag der Toten. In der Samhain Nacht ehren wir die Ahnen. Die Verstorbenen, die schon vor uns diesen Weg gegangen sind mit vielen Entbehrungen aber auch mit viel Hoffnung und Zuversicht. Die Pfade, die unsere Ahnen betreten haben sind noch da, still warten sie auf die nächsten Schritte der Nachkommen.

Am 1. November leuchten Hunderte von Kerzen auf den Friedhöfen. Es ist als würde die Anderswelt die Tore öffnen und uns liebevoll begrüßen. Wir gehen zurück in die Verbindung zu unseren Wurzeln.

Wir alle sind Nachkommen, die neue Wege beschreiten. Wir alle trage ein Erbe in uns, sich daran zu erinnern woher wir kommen, wer wir sind, ermächtigt uns, unseren Platz einzunehmen.

Tun wir dies, sind wir nicht weiter verloren oder unsicher.  Es entsteht ein unscheinbares Band mit unseren Vorfahren, eine stille Übereinkunft diesen einen Weg fortzuführen. Das heißt nicht, dass wie es gut heißen müssen wie unsere Vorfahren gelebt haben oder welche Ideale sie hatten, es geht darum sie zu respektieren und es besser zu machen.

Wie stark sind Deine Wurzeln?
Welche Spuren haben Deine Ahnen hinterlassen?
Was möchtest zu annehmen und was möchtest Du besser machen?

Die Verbindung zu den Ahnen, Göttinnen und Elementarwesen werden in dieser Nacht neu geknüpft. Sei bereit dich einzulassen in die Anderswelt und ehre deine Wurzeln mit deinem Herzens-Licht.

 

Botschaft aus der geistigen Welt:

Die Entscheidung in dieser einen Ahnenkette geboren worden zu sein trägt eine verbindliche Energie in Euren Seele. Es gibt Momente in denen Ihr es nicht versteht, ein Teil der Familie zu sein. Meistens dann, wenn es sich schwierig zeigt und Ihr verletzt werden. Doch genau diese Erfahrung schenken Euch Kraft und Mut weiter zu gehen. Aus diesen Situationen entstehen neue Bewusstseinsgedanken, dies ist die wahrliche Aufgabe jeder Seele. Neue Ideen zu formieren im Wohle der Menschen.

Jeder von Euch trägt eine Verbindung zu den Vorfahren. Viele dieser Ahnen begleiten Eure Schritte im Stillen. Sie begleiten Euch neugierig um zu erfahren, was man anderes machen kann auf den irdischen Pfad der Erfahrungen. Sie lernen von Euch aus dem Jenseits. Wiederum könnt Ihr Impulse von Ihnen bekommen, was wichtig ist für Euer jetziges Leben.

Die Welt der Ahnen umgibt Euch feierlich, es pulsiert durch Eure Venen, als Teil einer Abmachung die ein großer Segen mit sich trägt.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.