12 Rauhnächte & die Jahreskreisfeste -
251
page-template-default,page,page-id-251,page-child,parent-pageid-155,edgt-cpt-1.0.2,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,ajax_fade,page_not_loaded,,homa child-child-ver-1.0.0,homa-ver-1.5,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

12 Rauhnächte & die Jahreskreisfeste

12 Rauhnächte und die Jahreskreisfeste

Geheimnisvolle Nächte – Segenreiche Nächte und der
magische Jahreskreis

Die 12 Rauhnächte gehören zu den ältesten Ritualen in unserer nördlichen Gegend. Die Rauhnächte werden am 21. Dezember, der Wintersonnenwende eingeläutet.

Es heißt, das goldene Tor zwischen dem alten und dem neuen Jahr wird geöffnet. Die Natur hat sich vollends zurückgezogen. In den dunkelsten Tagen des Jahres wird das Licht der Hoffnung gefeiert, das Christuslicht.

Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr eignen sich, um das vergangene Jahr zu verabschieden und das neue Jahr willkommen zu heißen. Es ist eine Zeit, um loszulassen, sich vom Ballast des alten Jahres zu reinigen und das neue Jahr zuversichtlich und voller Hoffnung zu begrüßen.

Ab dem 25. Dezember fangen die 12 Rauhnächte an zu wirken. Jede Nacht, jeder Tag bis zum 6. Januar stehen für einen neuen Monat im Jahr. Sie symbolisieren die 12 Sternzeichen.

Alles was uns an einem dieser Tage oder Nächte begegnet, sich ereignet oder uns als Visionen zukommt, kann sich im entsprechenden Monat erfüllen.

Themen:

  • Heilige Tage
  • Haus räuchern und segnen
  • Zeichen erkennen
  • Träume und Visionen verstehen
  • Meditation während der 12 Tage
  • Segnungen für das neue Jahr
  • Jahreskreisfeste

Zusätzlich erfahren wir die Magie der Jahreskreisfeste, die wir während des Jahres liebevoll in unserem Leben integrieren können. Für unsere Vorfahren war der Wandel von Sonne und Mond und der Wandel  in der Natur  eingebunden in den Jahreskreis. Alles lebt, wächst und wandelt sich nach den kosmischen und schöpferischen Gesetzen.

Durch die Kraft der Rituale bringen wir unser ganzes Bewusstsein in die Gegenwart. In der Gegenwart erhalten wir die Macht, unsere Zukunft lichtvoll zu segnen.

Mögen wir das Beste erwarten und auch erhalten.

Termin: 25. November 2017, 13:30 – 18 Uhr
Kosten 35 EUR inkl. Unterlagen
Ort Silentium-Institut
Heerstraße 157
78628 Rottweil
Tel: 0741-40 344 257