Doris Fuentes | Ich bin der Meister meiner Gedanken
„Wirf Deine Gedanken wie Herbstblätter in einen blauen Fluss, schau zu, wie sie hineinfallen und davon treiben, und dann vergiss sie.“
Gedanken
601
post-template-default,single,single-post,postid-601,single-format-standard,theme-homa,edgt-cpt-2.0.2,mikado-core-2.0.2,woocommerce-no-js,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,homa child-child-ver-1.0.0,homa-ver-3.2,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,woocommerce_installed,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive,tribe-theme-homa

Ich bin der MEISTER meiner Gedanken

Die ZEN Lehre besagt:

„Wirf Deine Gedanken wie Herbstblätter in einen blauen Fluss, schau zu, wie sie hineinfallen und davon treiben, und dann vergiss sie.“

Gedanken und Emotionen können unberechenbar sein. Sie kommen ohne Ankündigungen, sind manchmal schwer zu ertragen und doch beeinflussen sie unser ganzes Leben.

Ein Gefühl kann wie ein Tropfen in einem großen Ozean sein. Man sieht den Tropfen nicht, und doch ist er im Wasser und beeinflusst durch seine Information einen ganzen Ozean.

Was ist zu tun, um Gedanken und Gefühle zu verstehen? Denn eigentlich können wir sie erst loslassen wenn wir die Botschaft dahinter verstanden haben. Je achtsamer und stiller wir werden, umso WACHER nehmen wir diesen Tropfen in uns wahr, der so viel anrichten kann. Wir schenken dem Tropfen ein Lächeln und transformieren es in guten und friedvollen Gedanken und Gefühlen.

Ein Gedanke führt zu einem Gefühl, ein Gefühl bringt unsere Welt zum Lachen oder zum Weinen.

Wir kreieren Gedanken, wir kreieren LEBEN.
Alles gehört uns, wir entscheiden jetzt in diesem Augenblick ob wir sie brauchen oder nicht.

von Herzen
Doris Fuentes