Sommersonnenwende – Mittsommer 21. Juni

„Wer niemals träumt, verschläft sein schönstes Leben.“

Sommersonnenwende, ein Fest, das mein Herz erfreut. Nicht nur, weil ich den Sommer liebe, sondern einfach, weil ich die unglaubliche Fülle der Erde sehe, rieche, höre und in meinen ganzen Sinnen spüren kann. Ich fühle mich in meinem ganzen Sein total ERwacht und erahne, dass da noch viel mehr geht.

Glück ist für mich ein Mosaik, das sich aus vielen verschiedenen Steinchen zusammensetzt. Freude, liebevolles Zusammensein, in der Natur ruhig sitzen und die Schönheit wahrnehmen oder gar ein wunderschönes Herzensgespräch mit einem lieben Menschen.

Mit der Sommersonnenwende ist der Sommer da, die Fülle und das Träumen auf das große Glück. Wir haben immer wieder die Möglichkeit die Weichen neu zu stellen. Vielleicht empfinden die einen oder anderen die Zeit als sehr anstrengend, doch Ordnung braucht nun mal immer ein bisschen Chaos und Unruhe davor.

Wir kreieren, machen Ordnung und gleichzeitig auch Unordnung. All dies geschieht mit unseren Gedanken und Gefühlen. Daher überprüfe immer wieder, ob die Gedanken und Gefühle Dir und Deinem Innersten Sein entsprechen und ob sie Dich auch wirklich glücklich machen.

Die Jahreskreisfeste schenken uns einen Unterbruch. Sie ermöglichen uns, kurz innezuhalten, tief durchzuatmen, damit man die Qualität der jeweiligen Zeit in sich aufnehmen kann.

Die Kelten nannten die Sommersonnenwende Alban Hevin und es war ein Fest der Fülle. Man bedankte sich feierlich bei der Erdgöttin. So heißt es in den Überlieferungen, dass die Kelten die Sommersonnenwende 12 Tage lang feierten. Es hieß, die Erdgöttin sei schwanger.

Alles wächst und gedeiht, die Natur ist in ihrer ganzen Fülle, ein Geschenk der Großen Göttin. Das Mittsommerfest ist ein Fest der Freude und der tiefen Dankbarkeit. Die keltischen Frauen trugen Johanniskraut und Eisenkraut in den Haaren und tanzten nackt um das Feuer. Mit diesem Akt verbanden sie sich mit dem Ursprung allen Seins.

Hole Dir in Dein Bewusstsein, was Du alles in Deinem Leben hast, wofür Du dankbar sein möchtest.
In den dunkelsten Zeiten gibt es immer noch Licht, das für Dich leuchtet. Erinnere Dich genau an dieses Licht in jedem von uns, das nicht erlöschen kann.

Sommersonnenwende ist ein Sonnenfest. Bis zum Zeitpunkt des 21. Juni baut sich die Sonne in ihrer ganzen Kraft auf. Auch Du hast Phasen, in denen Du Deine Kräfte aufbauen kannst, für die kommenden, vielleicht dunkleren Zeiten in Deinem Leben. Sei Dir dessen bewusst, horch auf Dein Leben, geh raus, spür die Erde unter Deinen Füssen, die wärmende Sonne in Deinem Gesicht, bewundere das satte Grün in der Natur verschmilz mit ihm als ein Teil der Schöpfung.

Wenn Mutter Erde ihr neues Gewand anzieht, wirst auch Du als Teil von ihr Dein neues Gewand erhalten. Erinnere Dich einfach daran, für einen kurzen Augenblick dankbar zu sein. Dankbar dafür, dass Du ein Teil dieser grandiosen Schöpfung bist.

Botschaft der geistigen Welt:

Euer Leben ist eine wunderbare Leinwand, die Ihr täglich neu bemalen könnt. Bunt, fröhlich, neugierig und voller Herzenshingabe.

Es ist eine Zeit der tiefen Integration. Viele von Euch werden vermehrt erkennen, was sie im Leben wirklich brauchen. Sie werden feststellen, dass die alten Wege in der neuen Zeit nicht mehr dienen.

Es werden neue Wege kreiert, am Anfang ein bisschen unsicher und holprig. Fasse Mut! Denn genau diesen Mut braucht es, um die neue Energie auf die Erde zu bringen. Man spricht über das große Erwachen. Ihr seid schon wach, denn jede Seele trägt in sich die grenzenlose Weisheit des Universums. Durch den Aspekt des Menschseins und des Egos könnt Ihr leider nicht immer die Weisheit in Euch abrufen.

In der stillen Achtsamkeit, in die Ihr Euch durch Meditation oder Gebete begebt, wird diese Weisheit aber lebendig. Besinnt Euch auf diese neue Kraft und integriert sie in Eurem Leben. Dieser Aspekt ist heilig, so heilig, dass die Erde im neuen Gewand der Liebe erstrahlt.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.