Du bist der Sturm und gleichzeitig der Frieden

Alles entsteht in Dir und endet mit Dir

 

Die Stimmen in der Bevölkerung werden laut, was zu erwarten war. Stillhalten, annehmen ist nicht gerade die größte Stärke von uns Menschen. Vor allem, wenn es von uns verlangt wird. In solchen Momenten regt sich was in uns, wir werden zu Revolutionärer auf unserer Lebensbühne. Eine Energie wird freigelassen, die sehr konstruktiv sein kann, aber gleichzeitig sehr destruktiv.

Konstruktiv ist die Energie dann, wenn sie frei von Wut und Ohnmacht ist. Alles andere ist gebunden an eine menschliche Emotion. Eine menschliche Emotion ist wiederum gebunden an das Irdische und hat somit nichts mit der universellen schöpferischen Ordnung zu tun. Emotionen können uns an die Dualität versklaven und wir verlieren den Überblick über das Wesentliche.

Mein Opa, der im spanischen Bürgerkrieg umgebracht worden ist, sagt immer wieder zu mir (wenn ich ihn im Jenseits erblicke): „Wäre ich doch nur stiller gewesen, hätte ich mehr beobachtet und in Ruhe die Veränderung eingeläutet. Ich hätte länger gelebt und hätte mit Sicherheit mehr bewirkt.“

Ich schmunzle immer ab diesen Worten. Er war wahrlich ein sehr leidenschaftlicher Andalusier (Südspanier), der für eine bessere Welt seine Stimme erhoben hat. Doch wie viele von ihm, haben sie die Veränderung nie erlebt.

Die sozialen Netze sind voll von Widerstand, Wut und Propaganda gegen die Maskenpflicht, Datenschutz, Impfpflicht und Bürgerrechte. Viele werden jetzt laut und machen ihren Unmut kund. Was sicherlich auch gerechtfertigt ist.

Viele Menschen sind empört über die Impfpflicht. (ich übrigens auch, habe meine Kinder nicht geimpft und finde es eine absolute Geldmacherei, aber dazu möchte ich mich persönlich nicht äußern, da es ein riesiges Feld an Diskussionen auslösen würde). Wir möchten es nicht annehmen, weil man es uns aufzwingt und für viele ist es eine Körperverletzung.

….und trotzdem möchte ich, dass wir uns kurz besinnen. Wir rauchen, obwohl wir wissen, dass es der Lunge schadet. Wir trinken, obwohl wir wissen, dass es der Leber schadet. Wir nehmen täglich Unmengen an ungesunde Nahrung (z.B. Zucker) zu uns, obwohl wir wissen, dass es zu erheblichen körperlichen Erkrankungen führen kann.

Und viele von uns ändern nichts an ihre Gewohnheiten (übrigens ich liebe auch Schokki). Ich beobachte und stelle fest, dass viele Menschen durch diese ganzen Maßnahmen einen gigantischen Trigger bekommen haben. Der ist so was von aktiviert worden, in jedem von uns. Crash Boom Bang…..…und Deine eigene Geschichte kommt zum Vorschein.

Jetzt könnte man sagen, puahh….Zucker ist nicht gleich Impfstoff. Natürlich, aber um das geht es nicht. Es geht um die absolute Eigenverantwortung und Selbstermächtigung in unserem Leben.

Ja, wir sollten unsere Stimme erheben, aber auch erst dann, wenn wir verstanden haben, was die Außenwelt mit uns macht. Welche Punkte sie in uns aktiviert haben. Warum wir gerade so wütend und empört sind. Denn die Außenwelt (Gesundheitsbehörden, Politiker, Demokratie) ist nicht erst jetzt in der Corona Krise entstanden, die gibt es schon lange. Der Tanz zwischen „Lüge und Wahrheit“ gibt es schon seit vielen Hunderten von Jahren.

Die Frage wäre:
Was wurde ins uns wachgerufen?
Was kannst Du für Dich ändern bewusst oder unbewusst?
Was lässt Du einfach stehen, weil die Gewohnheit so schön „bequem“ ist?

Alles was EXTREM ist, ist nicht göttlich. Göttlichkeit ist eine fließende, friedliche Energie die nährend, aufbauend und segenreich ist.

Ich möchte mit diesem Artikel niemand zu nahetreten, da ich selber manchmal laut brülle (gehört zu meinem spanischen Temperament). Und ich tue mich sehr schwer mich unterzuordnen, vor allem wenn ich FÜHLE, dass es um etwas ganz anderes geht.

Doch wie alles im Leben, geht es um DICH.

Erst aus dem ICH, gibt es ein WIR.

Wir müssen nicht alles annehmen. Wir dürfen laut werden, doch sollten wie die Absicht bedenken die dahinter ist. Wenn Dich dass, was ich gerade geschrieben habe wütend macht, habe ich etwas erreicht. Ich habe erreicht, dass etwas in Dir wach wird. Etwas was schon immer in Dir war, nicht erst seit Corona.

Wir können vieles verändern, aber erst sollten wir es in uns verändern, und dann kommt der große Sprung in die Welt hinaus.

„Du hast die Kraft, die Dinge aus einer höheren Warte aus zu betrachten.“

Stille kann manchmal viel mehr bewirken. Eine friedliche, emotionsfreie Unterhaltung wird mehr gehört, als eine Diskussion mit viel Wut und Empörung. Denn eigentlich haben wir die Schlacht schon verloren, wenn wir voller Wut in die Arena treten. Denn die Wut nährt sich von unserer Kraft. Eine Kraft die wir eigentlich bräuchten, um wirklich wahrhaftig Veränderungen zu bewirken.

Denke mal darüber nach. Finde Deine eigene Geschichte in der Corona Zeit und heile sie.

Dein Geschenk ist: „FREIHEIT!“

PS:
Zu diesem Thema biete ich am Freitag, 8. Mai 2020, 19 Uhr meinen Online Vortrag über „Hilfreiche Rituale im Alltag an“.
Wir haben unendliche viele Hilfsmittel zur Verfügung. Es ist nicht nötig in negativen Gefühlen und Gedanken zu verharren.
Wir haben die Kraft und die Macht blitzschnell aus ungemütlichen Situationen auszusteigen, wenn wir geistig schnell reagieren. Wir müssen nicht ausHALTEN. Wir können die Schöpferkraft zu unseren positiven Gunsten nutzen.
Rituale und spirituelle Werkzeuge helfen uns, unseren Alltag kraftvoll zu gestalten. Sie verhelfen uns, dass wir vermehrt Freude und Visionen in unser Leben einbringen können.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.