Herbst Tag-und Nachtgleiche (MABON-Fest)

„Nichts ist so heilig wie der Boden unter Deinen Füßen und so kostbar wie die Liebe in Deinem Herzen.
In dieser Hingabe entsteht das schönste Gebet.“

„Das Fallen der Blätter erinnert und an die Vergänglichkeit des Lebens. Ein erinnern, dass alles was Du denkst und fühlst der Gegenwart angehört und schon Morgen, dass Leben Dir eine neue Lernaufgabe geben kann. Auch Bilder und Erinnerungen fallen zurück in den Sog der Vergangenheit, nur das Herz bleibt lebendig im Fühlen von allem was wichtig ist.“

Heute ist Herbst Tag-und Nachtgleiche, die Sonne und die Dunkelheit haben Gleichstand erreicht. Ab heute werden die Nächte wieder länger. Man befindet sich an der Schwelle zwischen Tag und Nacht. Der Sommer geht zu Ende, man schaut zurück auf die gegangenen Schritte und schaut nach vorne was vor einem liegt. Es ist eine Schwellenzeit und man sollte gut aufpassen, dass man mit dem richtigen Fuß über die Schwelle geht.

Das Neue ist schon da, auch wenn viele es nicht sehen möchten. Das Alte wird mit dem Fallen der Blätter noch ein Stück weiter in die Vergangenheit rücken. Die neue Zeit schreitet voran und kann nicht gestoppt werden. Ich persönliche, bin so was von bereit, das Neue willkommen zu heißen.

Alle reden vom großen Wandel. Doch der eigentliche Wandel findet in uns Menschen statt. In diesem Wandel werden wir immer wieder aus unserer inneren Mitte rausgeworfen. Es ist daher existenziell wichtig im Gleichgewicht zu bleiben. Alles was Dich in Deiner inneren Balance gut tut auch zu Dir zu nehmen, sei es in Nahrung, Gedanken, Menschen usw.

MABON-Fest (keltisch) steht auch für die eingebrachte Ernte. Du hast schon viel getan für Dein Herz und für Deine Seele. Nun wähle mit Bedacht, was Du weiter mitnehmen möchtest. Was möchtest Du zurücklassen, um den Winter in Geborgenheit und Wärme zu leben. Beschränke Dich auf das Wesentliche, dass was wichtig ist für Dein Herz. Ja, höre gut auf Dein Herz, es spricht die Wahrheit.

Somit darfst Du Dich am Ende des Jahres zufrieden zurücklehnen und sagen: „Ich habe mein bestmöglichstes getan, ich war wach und aktiv, mutig uns gelöst. Es ist getan.

Genau an das erinnert uns Mabon. Bevor die rauen Nächte kommen, erinnert uns die Herbst Tag-und-Nachtgleiche an die lebendigen Momente voller Inspiration und Erfahrungen.